Keyblog

Direkte Kostenkontrolle bei T-Mobile

td1kosten.png

Ab sofort stellt T-Mobile seinen Kunden den Service der direkten Kostenkontrolle zur Verfügung. Hier werden die bereits angefallenen Beträge sowie verbrauchten Minuten für den laufenden Monat angezeigt. Berücksichtigt werden alle Aktivitäten mit einer Verspätung von 24 Stunden. Angezeigt wird auch die Anzahl der bereits verschickten SMS bzw. MMS.

10 Kommentare

  1. Sehr gute Idee. Das sollte für andere Provider ein Vorbild sein.

  2. jepp. soweit ich aber weiß haben eplus und wasserfone sowas schon seit mehreren monaten…:-)

  3. Da hinken wieder mal die o2ler hinterher… oder haben die das mittlerweile auch und ich weiß nichts davon?

  4. hm. das weiß ich net. habe nur t-mobile und eine loop von o2. du o2-ler? kannst mal nachschauen und hier posten?

  5. Außer dem Bereich „Meine Rechnung“ kann ich nichts erkennen, was auf einen direkten Verbindungsnachweis weisen könnte. Eher negativ.

  6. Das finde ich cool. Kenne ich von meinem derzeitigen Internetprovider mit 2GB Volumentarif. Das ist dann auch praktisch, wenn man recht zeitnah den aktuellen Verbrauch erkennen kann. 🙂

  7. jo. auf die anzeige vom router darf man sich auch nicht immer verlassen :-). mein provider, congster macht sowas nicht, schon gar nicht bei der flatrate 😉
    bei welchem bist du?

  8. Ich überlege, auch zu Congstar zu wechseln mit DSL. Ab und zu reicht mir meine Beschränkung von 2GB nicht mehr aus. Bei dem Volumentarif handelt es sich um einen alten und nicht mehr vermarkteten GMX Tarif.

  9. bei den konditionen und vetragslaufzeiten ist es auf jeden fall wert zu wechseln. ich bin noch bei der vormarke CONGSTER, 4,99 die flat. geht.

  10. von congstar finde ich die mobilfunk-tarife sehr interessant. die flats könnten zwar etwas billiger sein, aber die vetragslaufzeit ist einfach phänomenal.

Schreibe einen Kommentar zu stef Antworten abbrechen