Keyblog

iCalBirthdays – so macht man das, Apple!

icalbirthdays.png

Man kann Apple für Mac OS X loben wie man will, eines haben die Jungs aus Cupertino aber noch nicht geschafft. Nämlich eine stinknormale Möglichkeit zu programmieren, um die Geburtstage in iCal mit Erinnerungen versehen zu können.

Als ein treuer Hörer von Bits und so bin ich auf Winnies Automator-Aktion „iCalBirthdays“ gestoßen. Dieses kleine Helferlein macht genau das, was ich schon seit Tiger vermisst habe. Die herunter geladene Aktion wird per Doppelklick im Library-Ordner installiert und steht danach in Automator zur Verfügung. Jetzt brauch man nur seine gewünschten Angaben zu machen und schon kann man die Aktion starten. Nach ein paar Minuten weisen alle Geburtstagseinträge von iCal Erinnerungen auf. Sehr fein.

Ein kleiner Tipp: man kann sehr wohl auch den Kalender „Geburtstage“ als Ziel eingeben. Es wird zwar darauf hingewiesen, dass alle Einträge gelöscht werden. In diesem Falle ist es aber nicht möglich, da dieser so gesehen nicht editierbar ist. Die Einträge liegen ja im Adressbuch.

Ab sofort wird iCal also noch besser!

Via That´s Winnie

8 Comments

  1. gern gepostet. bin ich durch zufall darauf gestoßen. nun ist ical perfekt für mich. warum wohl apple diese kleinigkeit nicht erkannt hat, wundert mich immer noch.

  2. OT: Und warum bist du nicht online?

  3. OT: meine bessere hälfte ist da ;-). habe also nur bedingt zeit für die kommunikation per chat.

  4. OT: Komm einmal rein, ich zeig dir was

  5. so. den ersten test hat das tool mit bravur gemeistert. den für heute eingetragenen geburtstag hat ical per erinnerung angezeigt. super.

  6. Wusste gar nicht, dass du heute Geburtstag hast 😆

  7. ich doch net :-). aber jemand aus meinem adressbuch

Schreibe einen Kommentar