Keyblog

Licht aus für die Umwelt!

Heute um 20:00 Uhr ist es soweit. Alle Bürger Deutschlands werden aufgefordert, sich freiwillig an der „Licht aus“-Aktion zu beteiligen. Für genau fünf Minuten sollte man sämtliche Stromverbraucher ausschalten. Freiwillige können es auch für längere Zeit tun.

Die Metropolen in Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein werden in der Dunkelheit untergehen und somit für den Klimaschutz werben.

Von der Seite der Energieriesen gibt es Warnungen wegen dem zu großen Ungleichgewicht zwischen Energieerzeugung und Verbrauch in diesen fünf Minuten. Angeblich könnte es zur Instabilität der Netze führen. Ich persönlich kann mir dieses Szenario schon vorstellen.

Wie sinnvoll haltet Ihr diese Aktion? Bringt es tatsächlich etwas?

5 Kommentare

  1. 🙄 🙄 😯
    bin gepannt, ob es wirklich dunkel wird-

  2. jepp. das befürchte ich auch, dass das einfach im weihnachtseinkaufsstress bzw. fieber untergeht. mal sehen. wenn die lichter ungewollt ausgehen, dann sind die netze zusammengebrochen, weil viele mitgemacht haben 😉

  3. so. hab fleißig mitgemacht. leider war die ganze nachbarschaft lichterloh

  4. Was für eine unnötige Aktion.
    Was soll denn das genau bringen? Wowww, Deutschland schaltet für 5 Minuten das Licht aus.
    Die Welt wird es uns danken und es wird aus diesem Grund auch weniger CO2 erzeugt… 🙄
    Dafür wird nachher gleich doppelt soviel CO2 erzeugt, wenn alle Generatoren und so wieder anlaufen müssen.

    So etwas würde nur etwas bringen, wenn es ein dauerhafter Zustand ist, dass unnötige Lichtquellen in den Städten abgeschalten werden.

    Kurz gesagt. Total sinnlos in meinen Augen!

    Ausserdem wurde in Österreich gar nicht erst darüber gesprochen. In Österreich hat wohl auch keiner mit gemacht. Zumindest hätt ich nichts dazu in den Medien gesehen/gelesen/gehört.

  5. ja, sicherlich kann die aktion total sinnlos sein. es geht aber meiner meinung nach auch darum, den menschen begreiflich zu machen, wie viel energie sie verbrauchen und wozu. wann haben wir den einen gemütlichen abend vor einer kerze verbracht? wann die sterne am himmel betrachtet? das alles geht heute wegen der dermaßen starken lichtverschmutzung nicht. außerdem bedeutet ja klimaschutz nicht nur, dass man luft, grundboden und wasser schützen soll. was ist mit vielen zugvögel und insekten, die langsam die orientierung verlieren, weil sie ständig vom licht abgelenkt werden usw…
    momentan ist es nunmal die mode, nur über co2 zu reden. es gibt aber viel mehr, was geschützt werden soll.

Schreibe einen Kommentar