Keyblog

Name Mangler – Dateien in einem Schritt umbenennen!

namemangler.png

Wer unter Mac OS X viel mit Digitalbildern arbeitet, wird eines vielleicht vermissen. Nämlich das gleichzeitige umbenennen aller Bilddateien in einem Schritt. Da sind die Windows-XP-Nutzer schon besser dran, wie in meinem früheren Artikel schon erwähnt.

Unter Mac OS X Tiger habe ich mir eine Automator -Aktion gebastelt, mit der ich gut ausgekommen bin. Doch leider funktioniert dies unter Leopard nicht. Auch nicht nach dem erneuten Anlegen.

Darüber hinaus existieren Programme, die genau diese Prozedur übernehmen können. Dazu gehört z.B. GraphicConverter. Doch nicht jeder wird sich dafür das Programm extra kaufen wollen. Von Profitools wie Photoshop ganz zu schweigen.

Beim Surfen bin ich auf eine sehr sympathische Software gestoßen, die es in sich hat. Mit Name Mangler kann man viele Dateien in einem Schritt umbenennen, bestimmte Dateinamen filtern und durchnummerieren.
Das Tool sieht auch optisch sehr Mac-Like aus und lässt sich sehr intuitiv bedienen. Für mich das Fundstück der Woche!

Wie bearbeitet ihr eure Bilder von der Kamera? Oder lässt ihr die Dateinamen so, wie sie ankommen? Auch Erfahrungen und Empfehlungen über andere Vorgehensweisen würden mich sehr freuen.

Foto: Manytricks

5 Comments

  1. trotzdem will ich xp nicht mehr haben 😉

  2. Ich lasse die Namen der Fotos, so wie sie kommen. Sie spielen die kleinste Rolle bei der Organisation. Viel wichtiger sind die Metadaten und die anschließende Bearbeitung in meinem Fotoorganisationsprogramm der Wahl. Dateinamen werden dabei grundsätzlich ausgeblendet.

    Ähnliches gilt für iTunes, für PDF-Dokumente (dank Yep) usw. Ich komme immer mehr runter von der Verwaltung von Dateien auf Dateiebene, was meines Erachtens auch eine bessere Abbildung der Realität darstellt, weil dort nicht alles auf ein Objekt abstrahiert wird (CDs, DVDs, Bücher, Schmierzettel, Fotos).

  3. ich benenne meine bilder in der regel immer um.

    oft kommt es vor, dass ich fotos von verschiedenen ordnern zusammenlege, um sie weiter zu geben. da fängt es an mit dem problem, dass vieles doppelt existiert und überschrieben werden muss. daher die ganze batch-aktion…

    aber jeder geht nach seiner eigener strategie vor.

  4. Ich benenne die Files fast nie um, aber wenn ich das tu, dann mach ich es direkt in iPhoto mit der integrierten Stapelverarbeitung.

  5. iphoto macht es gut, aber nicht direkt den dateinamen. zumindest nicht unter iphoto 6.

Schreibe einen Kommentar