Keyblog

Update über Update über Update…

Und wieder haben uns die WordPress-Entwickler mit einem Update auf eine neue Version der Blogger-Software beschenkt. Ich weiß nicht, ob ich mich freuen soll.

Irgendwie nervt es schon gewaltig. Schließlich ist ein Update mit einem Aufwand verbunden, der Zeit und Nerv raubt… Alles per FTP herunterladen, danach Dateien ersetzen und bloß immer aufpassen, dass einige nicht gelöscht werden! Danach wieder der Upload auf den Server…

Oh man, ich habe keine Lust mehr… 🙁

Sicher wollen die Entwickler uns vor diversen Sicherheitslücken usw. schützen. Doch die Abstände zwischen den Updates werden immer kürzer. Ausserdem wird WordPress immer größer, was Funtionen angeht. Tools, die man gar nicht haben will, werden zum Standard. Ich wäre mit „Weniger ist Mehr“ schon zufriedener.

Dieser Mißstand macht sich in der Bloggeria bemerkbar. Einige mir bekannte Blogs steigen wieder um. Z.B. auf iWeb oder RapidWeaver. Klar, keine geschickte Lösung, wenn man das Ganze mit WordPress vergleicht. Aber dennoch etwas einfacher, was Benutzerfreundlichkeit, oder bekannt auch als Usability angeht…

Was haltet ihr von der ganzen WordPress-Update-Orgie? Ist es noch im Rahmen des Ermessenen, oder wird es schon kritisch? Welche Alternativen gibt es?

9 Kommentare

  1. Ich bin deswegen auf iWeb umgestiegen weil ich auch keinen Bock mehr auf permanente Updates habe. Habe da auch schon einige Male Fehler gemacht.
    Zugegeben: iWeb’s grosses Manko ist meiner Ansicht nach, dass man keine Abonnements bzgl. neuer Kommentare hat und dass aus irgendwelchen technischen Gründen die Seiten nicht bzw. sehr sehr sehr langsam in google aufgenommen werden.
    Aber ehrlich gesagt blogge ich nicht für google……..! 😉
    Rapidweaver bietet da schon mehr, aber im Moment mag ich dieses einfache Handling von iWeb….

  2. keyblog fing ja auch mit rapidweaver an. damals fand ich die wordpress-variante geschmeidiger als rp. es war auch einfacher und simpler. doch jetzt wird es schon kritisch. noch bin ich aber nicht willig umzusteigen. mal sehen.

  3. aber ehrlich gesagt blogge ich nicht für google

    Endlich einer!

    Wenn ich mich nicht irre, soll mit der nächsten Version das automatische Update kommen, wie wir das von Plugins kennen. Es existieren bereits Scripts, die einem die Aktualisierung ersparen. Aber glaube nur für unmittelbar folgende Releases, also jetzt nicht von WP 2.3 auf WP 2.6 updaten lassen.

  4. das wäre einfach klasse, wenn automatische updates kommen. sonst muss ich mich auch über kurz oder lang mal umschauen 😉

  5. war damals ein grund für mich auf expressionengine umzusteigen :mrgreen:

  6. und da gibt es keine updates usw? ist das ähnlich wie wordpress?

  7. ähnlich ja, aber deutlich weniger updates. auch ist das updaten selber einfacher

    einfach mal lesen. es gibt dort auch einige filme. die core version ist kostenlos

    http://www.expressionengine.com

  8. Serendipity ist auch ein feines Tool

  9. ich glaube, ich muss mal mamp starten und ein paar tools austesten…

Schreibe einen Kommentar