Keyblog

Cockpit-dein Mac, dein Flieger!

Übersicht

Nein, nein. Cockpit hat nichts mit streikenden Piloten der Lufthansa zutun. Zumindest nicht die App von green&slimy, einer Software-Schmiede aus Wien in schönem Österreich.

Cockpit ist ein Application Controller der Extra-Klasse. Er fasst viele Befehle jeglicher Apps im System zu einer Steuerungszentrale zusammen und bietet dem Mac-User somit die unglaublichen Möglichkeiten, die laufenden Programme zu bedienen, sei es mittels Hotkeys oder über das schöne GUI der Software.

Einige der Programme, darunter Safari, iTunes, iPhoto, iCal uvm., findet man in vorgefertigter Konfiguration in der Menü-Leiste des Macs wieder.

Ab sofort ist man der Steuermann des Mac-Fliegers!

Workflows

Schneller Zugriff auf iTunes? Bitte schön! Wiedergabelisten starten, Vor- und Zurückspulen, Play&Stop, Zufallswiedergabe… Alles in der schönen iTunes-Maske von Cockpit zu finden.

Systemstatus gefällig? Here we go! RAM- und CPU-Usage in der Übersicht, Zugriff auf Dashboard und Finder, Starten von Prefs und TimeMachine, Beenden der laufenden Programme… Alles in der System-Maske von Cockpit zu finden.

Hotkeys & Co.

Was wäre ein gutes Mac-Programm ohne Hotkeys. In den Einstellungen von Cockpit findet man viele weitere Möglichkeiten, um die App an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Die Befehle in den einzelnen Programme-Masken lassen sich schnell mit Tastaturkürzel versehen. Cockpit wird somit noch schneller und bequemer. Nett ist übrigens der Hinweis, falls eine Tastenkombination schon anderweitig vergeben wurde. So läuft nichts schief. Lob an Programmierer!

Möchte man weitere Programme ansteuern können, müssen die Controls-Plugins installiert werden. Momentan stehen dem User der AppLauncherControl sowie TransmitControl zur Verfügung. Letzteres erlebte vor ein paar Tagen eine Renaissance und wurde von der Mac-Gemeinde herzlichst empfangen, mich inbegriffen 😉

Bei der Erstellung des neuen Controls wird nicht einfach nur das Programm im Applications-Folder ausgewählt und verknüpft, sondern die komplette Automator-Library zum jeweiligen Programm dem User zur Verfügung gestellt. Basteln erlaubt! Apropos Basteln! Die Controls können auch von Jedermann erstellt und anschließend per Mail den Macher von Cockpit gesendet werden. Im Cockpit hat man ja seine Co-Piloten 😉

Fazit

Viele würden vielleicht die Frage stellen, wozu die Anwendung gut wäre, kann man doch die oben erwähnten Programme auch einzeln steuern, ohne Cockpit. Das ist richtig.

Die Antwort ist ganz einfach. Es ist wesentlich bequemer, ohne sich durch viele andere Programmfenster durchkämpfen zu müssen. Man hat Zugriff auf viele Mac-Apps über nur ein einziges Programm, in einer schicken Oberfläche und vielen durchdachten Funktionen, die einem die Arbeit schon erleichtern. Man denke nur an die Kombination App+Automator.

Die Optik von Cockpit macht einer echten Mac-Application alle Ehre. Es macht wirklich sehr viel Spaß mit dem Programm zu arbeiten. Alles ist sehr mac-like, mit schönen grafischen Feinheiten und Reflexionen.

Das Programm ist Shareware und kostet 19 €. Auf der Website von green&slimy steht auch ein Video über Cockpit zur Verfügung.

Viel Spaß beim Fliegen oder Streiken!

3 Comments

  1. Ein wirklich coooooles Programm. Allein die 19 € schrecken etwas ab …. :roll:

  2. Ja, ich sehe es auch so, dass es sein Geld wert ist! Trotzdem zögere ich noch!!! 😎

Schreibe einen Kommentar