Keyblog

Der hungrige Löwe!

Das war mal besser, Apple!

Nach dem Update von SnowLeopard auf Mac OS X Lion musste ich feststellen, dass die Akkuleistung meines MacBook Pro nicht die ist, die das Vorgänger-OS mal bot. Mag sein, dass für viele Windows-User die 5 Stunden noch sehr viel zu sein scheinen, doch wenn man bedenkt, dass es früher ca. 8 (!) Stunden waren, fragt man sich schon, wo die restlichen 2,5-3 Stunden geblieben sind. Bleibt nur zu hoffen, dass mit den nächsten Updates das Problem mehr oder weniger behoben werden kann.

Noch jemand mit den selben Erscheinungen?

10 Comments

  1. 5 Stunden hätte ich gerne. Mein MBP (2010) hat oft schon nach 4 Stunden keinen Bock mehr.

  2. Moin Key.
    Das ist ein Grund, warum ich noch nicht auf den Löwen umgestiegen bin. Sieht recht schmerzhaft aus. Mein kleines MacBook würde da noch weniger anzeigen vermute ich mal. 🙁

  3. Hm, was machst du mit dem MB? Viel Online über WI-FI? Vermute das frisst den Akku leer.

  4. Auffallend ist, dass die Anzeige pendelt. Also mal sind es 5 Stunden, mal 3,5 oder 2,5 usw. Also es sind meiner Meinung nach irgendwelche Dienste, die ab und an mehr oder weniger Leistung benötigen.

  5. auch hier gibt es user, die das selbe problem haben: http://bit.ly/ou5vtT

  6. Gleiches Erlebnis und ich habe den Eindruck das System ist deutlich langsamer geworden 🙁 Hatte mir eher gegenteilige Effekte gewünscht … Bis jetzt keine Vorteile durch Lion bei mir erkennbar.

  7. also mein system ist eigentlich schneller geworden. wobei ich anmerken muss, dass es ab und an gewisser Aussetzer gibt. womit dieser verbunden sind ist mir ein Rätsel. ich hoffe, dass das baldige update auf 7.2. wunder bewirkt.

  8. Also ich brächte nicht unbedingt Lion, mit würde mein altes Snow Leopard auch reichen, denn die meisten Funktionen die unter Lion hinzugekommen sind nerven mich eh und werden mittels ein paar kleiner Programme deaktiviert…

    Und ich selbst merke auch unter meinem Macbook Pro 13″ das der Akku nicht gerade sparsam aufgebraucht wird, aber genau gemessen habe ich es bislang noch nicht…

Schreibe einen Kommentar