Vielen sind die Programme wie ICQ, iChat, AOL Messenger, gAim usw. bekannt.

Hier möchte ich ein anderes Tool vorstellen. Es nennt sich Skype. Dieses Programm bietet einige Vorteile gegenüber den bekannten IM-Tools.
Es ist kostenlos und plattformübergreifend. Das heißt, es läuft sowohl unter Windows als auch unter Mac oder Linux. Daher gib es keine bösen Kompatibilitätsprobleme. User von Pocket-PC´s können es auch installieren und nutzen.

Mit Skype kann man auch wie bei anderen IM-Tool die Dateien austauschen, chatten usw. Darüber hinaus kann man über Skype telefonieren. Telefoniert man von PC zu PC, ist es kostenlos. Hier braucht man ein Mikro und einfache Boxen. Diejenigen, die Notebooks besitzen, sind ohnehin schon gut gewappnet. Hier empfehle ich einfache Kopfhörer zwecks Rückkoppelung.
Von PC zu Festnetz und umgekehrt muss man sein Konto aufladen. Danach telefoniert man weltweit für 1 Ct/Min.
Seit Kurzem ist auch Video-Chat möglich, allerdings nur mit der Windows-Version. Andere Systeme sind noch in Vorbereitung. Es ist auch möglich, so genannte Konferenzen zu schalten, sowohl beim Chatten als auch Telefonieren.

In Skype lassen sich die Buddies einfach verwalten. Mittlerweile werden sie auch zentral gespeichert. D.h. nach einer Neuinstallation muss man sie nicht erneut eingeben.
skype.jpg

Chat-Fenster von Skype
skype2.jpg

Telefonie
skype3.jpg

Übrigens: alle Chats und Telefonate über Skype werden im Vergleich zu anderen IM-Tools verschlüsselt.
skype4.jpg

Der Online-Status lässt sich beliebig einstellen. Unter anderem auch auf „unsichtbar“.
skype5.jpg

Leider kann man mit anderen Protokollen, wie ICQ, AOL oder MSN nicht Chatten. Aber nachdem man Skype getestet hat, will man´s auch nicht wirklich :-).