Keyblog

Afterworld. Ich bin süchtig!

Momentan läuft auf Pro-Sieben eine sehr interessante Serie namens „Afterworld„. Die Episoden dauern meistens drei bis fünf Minuten. In diesen kurzen Sequenzen wird eine Geschichte über einen Mann erzählt, der nach einem merkwürdigen Vorfall, bei dem scheinbar fast die ganze Menschheit und ihre Technologie verschwunden sind, versucht, seine Frau und Tochter von New York aus in Seattle wieder zu erreichen.

Auf seinem Weg dorthin stößt er wieder auf die Ur-Probleme der Menschen, nämlich das nackte Überleben. Nach dem Verlust der Zivilisation zeigen sich die Menschheit wieder von ihrer primitiven Seite.

Die ersten 43 Serien sind geschafft und habe Lust auf mehr und mehr!

Für die Fans der Serie „Lost“ ist es ein idealer Ersatz, um die Pausen zwischen den Staffeln zu überwinden. Doch Vorsicht! Afterworld macht genau so süchtig nach neuen Rätseln und Abenteuern. Es ist sogar ein Kult für sich. Vor allem gefällt mir die comic-artige Darstellung, kombiniert aus Grafik- und 3D-Sequenzen.  

Die Serie lässt sich bequem als Podcast über iTunes Store kostenlos abonnieren. Auf Pro-Sieben ist sie leider nur für Nachtschwärmer um 23.00 Uhr zu sehen.

Schaut auch die Geschichte an. Ich bin auf eure Kritiken und Meinungen gespannt.

 

2 Kommentare

  1. Gefällt mir gut. Danke für den Tipp.

  2. mir gefällt vor allem das konzept mit der dauer der folgen. nicht zu lang. jeden tag wird die neugier größer. mal sehen, was die zukunft so bringt.

Schreibe einen Kommentar